Tripsdrill

Tripsdrill

Dieser Familienpark im Schwäbischen lässt sich nur mit einem Wort richtig beschreiben: Urig. Und dieses im positiven Sinn. Und schwäbisch ist auch die Thematisierung der einzelnen Attraktionen. Zu den meisten gibt es eine Geschichte mit sonderbaren Personen oder Begebenheiten aus der Heimatregion. Denn wo sonst gibt es eine Kaffeetassenfahrt in einer überdimensionalen Kaffeemühle oder eine Kinder Wildwasserbahn in Mehlsäcken. Es fällt auch wohltuend auf, dass es sich um einen sehr grünen Park handelt. Statt Zäune gibt es hier Hecken.

Entstanden ist alles rund um eine Altweibermühle, deren Ursprünge bis ins 17. Jahrhundert zurück gehen. Die jetzige ist aus dem Jahr 1950, nachdem die vorherige 1946 nach Blitzschlag abgebrannt war. In der Mühle befindet sich wie ehedem eine Rutsche. Auch daneben, im alten Gasthaus zur Altweibermühle, kann man noch heute schwäbisch essen. Dieses gilt für den ganzen Park. Statt dem bekannten Fastfood gibt es hier Spezialitäten aus der Region.

Die konsequente Ausrichtung auf Familien merkt man auch an den Attraktionen. Thrillrides (zumindest bis zu der Eröffnung von Karacho) sucht man vergebens, aber man findet drei schöne Coaster, die richtig Spaß machen. Weitere Highlights sind die Wildwasserbahn "Badwannen-Fahrt zum Jungbrunnen" in der Burg Schreckenstein. Sie glänzt mit einem Rückwärtsteil und einem kurzen Darkride zum Thema Jungbrunnen, der sich im Erdgeschoss der Burg befindet. Die Fahrt wird in für einen Log Flume ungewöhnlichen, ber toll aussehenden Badewannen absolviert. Auch das "Waschzuber Rafting" ist entsprechend seinem Namen thematisiert.

Links vom Eingang liegt der Mühlensee. Bei der Spritztour mit den Booten hat man ab und zu die Möglichkeit, die Mitfahrer der anderen Boote etwas zu bewässern. Die Spritzen haben hier die Form von Kaffee- und Gießkannen oder Weinflaschen.

Direkt daneben steht ein Freefall-Tower der besonderen Art: Donnerbalken. Er ist nicht sehr hoch oder schnell, aber überrascht die Gäste mit einer wackeligen Aufhängung und dem Kippen der Stühle nach vorne. U auch das Hochfahrgeschäft Maibaum habe ich bisher noch in keinem anderen Park gesehen.

Wer sich nicht den ganzen Tag im Park aufhalten möchte, kann auch noch das angrenzende Wildparadies besuchen. Der Besuch ist im Eintrittspreis mit enthalten.

Bilder: September 2008 - Olli / Text: Juni 2009 - Thorsten & Family

Die Bilder

  • Tripsdrill - 001
  • Tripsdrill - 002
  • Tripsdrill - 003
  • Tripsdrill - 004
  • Tripsdrill - 005
  • Tripsdrill - 006
  • Tripsdrill - 007
  • Tripsdrill - 008
  • Tripsdrill - 009
  • Tripsdrill - 010
  • Tripsdrill - 011
  • Tripsdrill - 012
  • Tripsdrill - 013
  • Tripsdrill - 014
  • Tripsdrill - 015
  • Tripsdrill - 016
  • Tripsdrill - 017
  • Tripsdrill - 018
  • Tripsdrill - 019
  • Tripsdrill - 020
  • Tripsdrill - 021
  • Tripsdrill - 022
  • Tripsdrill - 023

Simple Image Gallery Extended

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.