Jet Star @ Montalétang / F

Jet Star @ Montalétang

Dieses schicke Schätzchen des Herstellers Schwarzkopf fristete jahrelang sein Dasein im französischen Holly Park, bevor dieser im Jahr 2014 endgültig seine Pforten schloss. Davor stand der Jet Star 24 Jahre lang als Cortina Bob unter dem Schausteller Steindl im Wiener Prater, ehe dieser den Megablitz bei Vekoma orderte. Tatsächlich handelt es sich bei der Anlage um den ersten Jet Star aus Münsterhausener Produktion.

 

Die Fahrt beginnt mit einer kurzen Rechtskurve, an der sich sogleich der Lift der Anlage anschließt. In 13m Höhe durchfahren wir im Anschluss eine recht weite Kurve; zu unserer Linken dabei die Worte Jet und Star, kurz unterbrochen von den Olympischen Ringen zu unserer Rechten. Mit Schwung stürzen wir uns nun die erste Abfahrt herunter und huiuiui ist die steil! Die bobähnliche Sitzposition tut ihr Bestes und sorgt damit für den ersten Überraschungsmoment der Fahrt. Mit Karacho durchflitzen wir das Tal und werfen uns sogleich in die bodennahe Steilkurve, die damals die Achterbahnwelt revolutionierte. Just unterhalb des Lifthügels beenden wir unsere Kurvenfahrt und nehmen sogleich eine längere Steigung in Angriff. Nun in der zweiten Ebene folgen wir dem Streckenverlauf vor dem ersten Gefälle, ehe wir uns nach rechts verabschieden und über ein kleines Gefälle in eine Bayernkurve einfahren. Über Berg und Tal geht es nun linksdrehend über die Frontseite der Anlage entlang. In dem anschließenden Tal folgt ein kurzer Richtungswechsel, woraufhin wir uns ein drittes Mal durch die Rückseite der Anlage begeben. Nach einem kurzen Linksknick stürzen wir uns ein weiteres Mal zu Boden, woraufhin wir sehr lange durch eine bodennahe Rechtskurve fahren, die sich gegen Ende zu einer Aufwärtshelix verjüngt. Hieran schließt sich dann ein kurzer Dip und eine ebenso kurze Auffahrt an, ehe die finale Abwärtshelix auf uns wartet. Mit Schwung erreichen wir dann die Bremse, die uns jedoch unerwartet sanft zum Stehen bringt.

 

Nachdem ich bereits zwei der späteren City Jet Anlagen testen konnte, war ich doch sehr auf eine Fahrt in einem originalen Jet Star gespannt und wurde dabei überaus positiv überrascht. Die Fahrt auf der mittlerweile 50 Jahre alten Achterbahn macht durch ihre schnittige Kurvenfahrt und die astreine Sturzfahrt zu Beginn der Fahrt einfach sehr viel Laune. Dabei sind die Fahreigenschaften nach wie vor indiskutabel grandios, eine echte Schwarzkopf-Achterbahn halt. Nur schade, dass man von dieser Baureihe seit sehr langer Zeit keine Achterbahn auf den deutschen Kirmessen vorfinden kann. Ich wäre sie schon gerne deutlich früher gefahren. Dementsprechend bedanke ich mich bei Herrn Montalétang, der die Lücke des ins Babyland-Amiland [der Freizeitpark der Familie Lapère] abgewanderten Jet Stars des Schaustellers Lapère erkannte und nahtlos schließen konnte. Ein echt cooler Move.

April 2018 / Tobias 

Die Daten

Hersteller Schwarzkopf
Model Jet Star
Erbaut 1969
1. Standort 1969 - 1993 Wiener Prater als Cortina Bob
2. Standort 2001 - 2014 Holly Park als Alpina Bobs
Länge 538 m
Höhe 13,5 m
Speed 50 km/h
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok