Crazy Mouse @ Thilo Janßen & Söhne

Crazy Mouse @ Janßen

Das hörte sich doch gut an. Auf dem Sommerdom 2019 sollte es eine Coaster Premiere für Hamburg geben. Klasse, endlich mal wieder ein neuer Count ohne weit zu reisen. Und keine Kinderachterbahn. Da unser Besuch auf den Familientag des Doms fiel, kostete eine Fahrt nur 3,00€. Dafür war die Schlange dann auch etwas länger. Also dann mit 4 Personen rein in einen der bunten Wagen. Und schon ging es in den rechtsseitigen Lifthill. Auf der obersten Ebene geht es noch ohne Drehungen durch die 4 Mauskurven. Ebenso durch die beiden Täler und die Gegengerade. Bevor man die Mauskurven auf der unteren Ebene erreicht, wird der Wagen zur Drehung freigegeben. Und mit unserer Besetzung kam er sehr gut ins Drehen. Die Gondeln war bis zur Schlussbremse nur noch am Rotieren. Das hat Spaß gemacht, aber wir waren auch froh, dass die Drehung auf die untere Ebene beschränkt bleibt. Sonst wäre es für einige von uns doch zu viel gewesen. Denn Dom bedeutet ja nicht nur fahren, sondern auch essen. 

 

Bei der Recherche zu diesem Bericht stellte sich dann aber heraus, dass es für uns doch kein neuer Count war. Wir waren den Coaster schon 2007 gefahren. Damals stand er aber noch in Blackpool auf dem South Pier. Aber egal, Spaß hat die Fahrt trotzdem gemacht.

August 2019 / Thorsten & Family 

Die Daten

Hersteller Reverchon
Modell Crazy Mouse, Spinning Coaster
Erbaut 1998
Länge 420 m
Höhe 17 m
Grundfläche 21 x 42m
Speed 46,8 km/h
Ehemaliger Betreiber South Pier (Blackpool (GB)) bis Oktober 2009 
Ehemaliger Betreiber Goetzke, A. (München (D)) ab 2009 (ab 2010 auf der Reise) bis <2016
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok